TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

"Noch ein paar Baustellen"

FSG beendet Runde mit Niederlage 

 

 

 

So hatte sich Sascha Köhl, Trainer der FSG Biblis/Gernsheim, den Saisonabschluss nicht vorgestellt: Beim bis dahin extrem abstiegsbedrohten Vorletzten der Frauenhandball-Bezirksoberliga, der ESG Crumstadt/Goddelau, unterlagen die Bibliserinnen mit 21:23 (9:13). "Wir haben vor allem in der ersten Hälfte eine katastrophale Leistung abgeliefert", ärgerte sich der Trainer maßlos über den Auftritt seiner Mannschaft. "Crumstadt/Goddelau war super motiviert und hat uns den Schneid abgekauft", musste er erkennen. Zufrieden war er indes dann nach dem Seitenwechsel: "Da haben wir den Kampf angenommen und hatten tatsächlich noch die Chance, die Partie zu drehen." 

 

Crumstadt/Goddelau begann konzentriert und mit viel Biss. Über 2:0 setzten sich die Gastgeberinnen auf 5:2 und weiter auf 10:5 ab. Sascha Köhl hatte zu diesem Zeitpunkt schon eine Auszeit genommen, aber so recht besserte sich die Leistung vor der Pause nicht mehr, der 9:13-Rückstand der Bibliserinnen spiegelt den Spielverlauf der ersten Hälfte wider. 

 

Andere Körpersprache 
 

Auch im zweiten Abschnitt war Crumstadt/Goddelau anfangs noch spielbestimmend, aber es wurde schnell deutlich, dass es Köhl gelungen war, den Kampfgeist in seinen Spielerinnen zu wecken. Die Körpersprache war nun eine andere, es wurde um die Bälle gekämpft und im Angriff wurde mehr Laufbereitschaft an den Tag gelegt. So verkürzte Biblis/Gernsheim bis zum 14:17 mehrfach auf drei Tore und als es nach dem 14:18 gelang, zum 17:18 aufzuschließen, schien die Partie zu kippen. "Wir waren dran und hatten auch Gelegenheiten zum Ausgleich", so Köhl. Doch die Chancenverwertung war nicht gut genug und zudem kämpfte Crumstadt/Goddelau ebenfalls hervorragend, gab alles, um den Klassenerhalt noch irgendwie zu schaffen - und dafür musste schließlich ein Sieg her. "Das hat sicherlich den Unterschied gemacht. Für die Gastgeberinnen ging es noch um extrem viel, für uns nicht", meinte Köhl, der dennoch mit der Einstellung in der zweiten Hälfte gegen hochmotivierte Crumstädterinnen "absolut zufrieden" war. 

 

Beim 20:17 hatte Crumstadt wieder drei Tore Vorsprung, aber Biblis hielt dagegen und durfte beim 20:21 und 21:22 nochmals auf einen Punkt hoffen. "Am Ende hat es leider nicht ganz gereicht", musste Köhl nach einer Saison mit vielen Höhen aber ebenso vielen Tiefen zum Finale eine Niederlage quittieren. "Es ist schon schade", so der Trainer, der mit seinem Team als Drittletzter die Runde abschließt. "Ein paar Plätze weiter vorne wären durchaus möglich gewesen, aber dazu hat uns letztlich die Konstanz gefehlt", so der FSG-Trainer, der in den nächsten Wochen weiter am Kader für die nächste Spielzeit basteln will: "Da haben wir noch ein paar Baustellen." 

 

FSG-Tore: Saskia Laudenbach (6), Jennifer Müller, Sandra Schnellbach (je 3), Lisa Argentino, Kirsten Bailey (je 2), Liboria Romano, Lisa Kreimes, Denise Neumann, Sandra Reinhardt, Lisa Götz (je 1). 

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

TG Biblis gelingt nächster Coup

13.11.2019

Seiberth ärgert sich über Nachlässigkeiten

12.11.2019

Biblis/Gernsheim bangt um Einsatz von Laudenbach

09.11.2019

TG Biblis vor Härtetest

09.11.2019

1/3
Please reload