TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

TGB-Herren geben Gas

Verdienter 31:20-Sieg über Eberstadt
 
 
Weitaus deutlicher als im Vorfeld erwartet, fiel der Heimsieg der A-Liga-Handballer der TG Biblis gegen die TG Eberstadt aus. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause setzten sich die Gastgeber mit 31:20 gegen den Außenseiter durch, der beim Seitenwechsel (13:13) noch Hoffnung auf eine eventuelle Überraschung schöpfen durfte.
 

Dies lag allerdings mehr an den Unzulänglichkeiten in der Bibliser Defensive, als an einem Offensivfeuerwerk von Eberstadt, das mit einfachen Mitteln immer wieder den TGB-Defensivverbund aushebelte und seinen wurfgewaltigen linken Rückraumspieler in gute Abschlusspositionen brachte. So konnte sich kein Team entscheidend absetzen, dem Bibliser Angriffsspiel fehlte noch die Variabilität. Etwas zäh verliefen auch noch die ersten Minuten nach der Pause. 

 

Erst nach der Pause läuft es
 

Dem 14:13 aus Sicht der Bibliser setzten die Gäste das 14:15 entgegen, da die Hausherren zwei 100-prozentige Chancen liegen ließen. Es spricht für die Moral der Sieben von Trainer Stefan Nowak, dass sie nicht nervös wurde, sondern sich in der Abwehr mit einer etwas offensiveren Ausrichtung enorm zu steigern wusste. Dadurch wurden die Gäste zu Fehlern gezwungen.

 

Endlich funktionierte auch das Umschaltspiel der TGB, die über den direkten Gegenstoß und die zweite Welle zu einfachen Toren kam. Mit einem 6:0-Lauf von 17:16 auf 23:16 lenkten die Gastgeber die Partie in die für sie richtige Richtung. Eberstadt traf zwischendurch einmal, bevor die Nowak-Sieben zu einem 5:0-Lauf ansetzte und auf 28:17 erhöhte.

 

Nicht nur in dieser Phase bildete Dennis Koitzsch einen enormen Rückhalt im Tor. Über die gesamte Partie hinweg hielt der Schlussmann überragend und erhielt völlig zurecht ein Sonderlob von Trainer Nowak. Stark in der Deckung war auch Daniel Nathmann, dem es nach der Pause gelang, den stärksten Eberstädter Rückraumspieler regelrecht kalt zu stellen.

 

TGB-Tore: Peter Schmitzer (10/6), Winkler (4), Felix Schmitzer, Nathmann, Daniel (je 3), Hess, Merchel, Brenner, Helfrich (je 2).

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Biblis/Gernsheim bangt um Einsatz von Laudenbach

09.11.2019

TG Biblis vor Härtetest

09.11.2019

Lisa Kreimes führt FSG zum Sieg

05.11.2019

Gut gelaunt auf die Heimfahrt

05.11.2019

1/3
Please reload