FSG hofft auf Coup

Gastspiel beim Spitzenreiter

Höher kann die Hürde gar nicht sein: Die Handballerinnen der FSG Biblis/Gernsheim müssen am Sonntag (17.30 Uhr) beim Tabellenführer HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach ran. "Wir fahren aber dorthin, um zu punkten", lässt sich FSG-Trainer Sascha Köhl nicht beirren. "Im Hinspiel haben wir Siedelsbrunn geärgert, jetzt wollen wir noch etwas draufsetzen", zieht er aus der 20:22-Niederlage im November Zuversicht.

Trio im Urlaub

Der Druck ist groß. "Natürlich lief es in den letzten beiden Spielen alles andere als rund, aber wir müssen einfach punkten, um aus dem Abstiegskampf wieder rauszukommen", unterstreicht Köhl, dass angesichts von nur noch drei Zähler auf den ersten Abstiegsplatz auch einmal "ein besonderes Spiel" gewonnen werden muss.

"Wir wollen mit der gleichen guten Einstellung wie im Hinspiel auch im Odenwald auftreten. Mit einer richtig guten Deckung und einem konzentrierten Angriffsspiel", so der FSG-Coach, der allerdings wieder einmal personelle Probleme hat: Lisa Argentino, Kerstin Mühlum und Sandra Pfeiffer sind im Urlaub.

Die Siedelsbrunnerinnen sind - durchaus etwas überraschend - aktuell Tabellenführer vor dem eigentlichen Meisterschaftsfavoriten TGB Darmstadt und dem TuS Zwingenberg. Allerdings haben Darmstadt und Zwingenberg bei einem weniger ausgetragenen Spiel nur einen Zähler Rückstand auf die Odenwälderinnen.

"Für mich bleibt die TGB der Top-Favorit", so Köhl, der schon vor der Runde auf die Darmstädterinnen tippte. Mit einem Auswärtssieg in der Großraumhalle in Wald-Michelbach könnte Biblis/Gernsheim das Zünglein an der Waage sein.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: