TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

TG Biblis marschiert

Trainer Nowak analysiert Pflichtsieg nüchtern   

 

Die TG Biblis hat auch bei der Reserve der MSG Bauschheim/Rüsselsheim ihre weiße Weste gewahrt und marschiert weiter in der Bezirksliga A vorneweg. Mit 34:26 (18:16) feierten die Gäste einen am Ende deutlichen Erfolg, der ihnen einen Traumstart von 8:0 Punkten bescherte.

 

Dementsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Stefan Nowak, ohne allerdings in allzu große Euphorie zu verfallen. Die Anfangsphase verlief recht ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich zunächst einen entscheidenden Vorsprung herausspielen. Bis zum 6:7 Mitte der ersten Halbzeit ließen sich die Gastgeber nicht abschütteln, blieben in Schlagdistanz.

 

Es folgt die beste Phase der TGB, die bis auf 10:15 davon ziehen konnte. Allerdings brachten die Gäste den Gegner aufgrund eigener Unzulänglichkeiten wieder ins Spiel. Im Angriff wurde zu unkonzentriert agiert, einige Angriffe zu früh und nicht erfolgreich abgeschlossen, so dass die MSG-Reserve beim 13:15 den Anschluss hergestellt hatte. Die knappe Zwei-Tore-Führung rettete Biblis in die Pause (16:18). Entscheidung ab der 40. Minute Zu Beginn des zweiten Durchgangs ließen sich die Gastgeber noch nicht abschütteln. Erst ab zur 40. Minute bekam der Spitzenreiter die Begegnung zusehends unter Kontrolle, setzte sich über 20:22 auf 22:28 Mitte der zweiten Halbzeit ab, womit schon eine Vorentscheidung gefallen war. Dies war auch ein Verdienst des starken Andreas Bieber im Tor, der nach der Pause eingewechselt wurde und mit spektakulären Paraden hinter einer aber auch weitaus aggressiveren Abwehr wie zuvor den Gastgebern den Zahn zog.

 

Die MSG-Reserve mobilisierte nochmals alle Kräfte, probierte es mit einer offensiveren Deckung, dann sogar mit einer 3:3-Formation, doch die TGB hatte auf alle Maßnahmen die richtige Antwort. "Wir haben das clever runtergespielt, mehr nicht", so Nowak nüchtern. Den Erfolg wollte er nicht überbewerten. Während die Bibliser ihr Spiel durchzogen, brachen die Hausherren am Ende etwas ein.

 

TGB-Torschützen: Felix Schmitzer 2, Merchel 5, Nathmann 3, Daniel 6, Volk 2, Peter Schmitzer 9/4, Brenner 1, Neumann 1, Winkler 5.

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

FSG stößt an ihre Grenzen

19.11.2019

Nächster TGB-Streich

19.11.2019

Schwierige Vorbereitung

19.11.2019

TG Biblis in der Favoritenrolle

16.11.2019

1/3
Please reload