TG Biblis im Aufwind

HANDBALL-A-LIGA 27:26 GEGEN HSG FÜRTH/KRUMBACH II

 

Aufatmen bei der TG Biblis – und besonders bei Sascha Schnöller. Das knappe 27:26 gegen die HSG Fürth/Krumbach II bedeutete den ersten Sieg unter der alleinigen Regie von Schnöller als Trainer. Dabei waren die Voraussetzungen vor der Partie alles andere als günstig. Kurzfristig mussten der reaktivierte Routinier David Winkler wegen Schulterproblemen sowie berufsbedingt Abwehrchef Sören Dotzauer passen. Bei Winkler rechnet Schnöller gar mit einem längeren Ausfall. Peter Schmitzer und Daniel Nathmann waren nur bedingt einsatzfähig.

 

Dafür präsentierten die Bibliser ein neues Gesicht. Seit zwei Monaten trainiert Marius Kettler bei der TGB wieder mit und bestritt nach mehrjähriger Pause sein erstes Spiel. Auch Lars Dotzauer konnte nach mehrwöchiger Zwangspause wieder mitwirken.

 

Kettler kehrt zurück
 

Keiner Mannschaft gelang es, sich über die 60 Minuten entscheidend abzusetzen. Bei ständig wechselnder Führung überwog die Spannung, mit 14:13 für Biblis wurden die Seiten gewechselt. Am knappen Spielgeschehen änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts. Keines der beiden Teams führte mit mehr als zwei Toren. Auf beiden Seiten gab es zeitweise viele technische Fehler und auch beide Abwehrreihen wirkten löchrig. Nachdem die TGB bis zur 50. Minute einem Rückstand hinterher lief, wendete sie in der Schlussphase das Blatt. „Der knappe Sieg gibt Auftrieb für die nächsten Spiele“, freute sich Schnöller über die beiden Punkte.

 

TGB-Tore: Nathmann (3), Reis (2), F. Schmitzer (7), Gansmann (6/5), P. Schmitzer (4), Lars Dotzauer (1), Kettler (2), Schneider (2).

 

 

 

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Nach dem Training desinfizieren

28.05.2020

Trainer handeln „mit Vorsicht und Bedacht“

18.05.2020

Biblis will sich im Mittelfeld etablieren

28.04.2020

Dotzauer verlässt TGB

09.04.2020

1/3
Please reload

TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon