TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

Erfolgreicher Kraftakt

HANDBALL-A-LIGA - TG Biblis schlägt Rüsselsheim II 

 

Der TG Biblis glückte im Heimspiel gegen die zweite Vertretung der MSG Rüsselsheim/Bauschheim beim 29:24 der vierte Saisonsieg. Mit 10:28 Punkten verharren die Mannen von Trainer Uwe Groß dennoch weiterhin auf dem letzten Platz der Bezirksliga A. Der Rückstand auf die punktgleichen HSG Dornheim/Groß-Gerau und die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden (beide 12:26) beträgt immer noch zwei Punkte. 

 

Die Zuschauer in der Bibliser Pfaffenau-Sporthalle sahen von der ersten bis zur letzten Minute ein Kampfspiel zweier Teams, die sich weitestgehend auf Augenhöhe begegneten. Einen Schönheitspreis gab es nicht zu gewinnen. Die Gastgeber legten im ersten Durchgang immer einen Treffer vor, die MSG glich in schöner Regelmäßigkeit aus.

 

Beim 13:13 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause waren es zunächst die Gäste, die vorlegen konnten. Dabei profitierte die MSG auch von der frühen Disqualifikation gegen TGB-Ass Peter Schmitzer (31.) nach dessen dritter Zeitstrafe. Fünf Minuten später erwischte es TGB-Torwart Florian Kluwig, der nach einer Roten Karte frühzeitig vom Feld musste. 

 

Mitte der zweiten Halbzeit verschärften sich die Probleme weiter, beim 18:21 schienen der TGB die Felle davon zu schwimmen. Groß nahm die Auszeit, justierte mit Erfolg nach. Philipp Reis (2) und Paul Hüter glichen aus, Biblis kämpfte sich eindrucksvoll mit unbändiger Moral zurück in ein Spiel, das für die TGB in Anbetracht der prekären Tabellenkonstellation fast schon Endspielcharakter hatte. 

 

In der Schlussphase hatten die personell so geschwächten Gastgeber den längeren Atem. Biblis ließ nach dem Ausgleich vom MSG-Routinier Robert Ide zum 24:24 (53.) mit einer unglaublichen Abwehrleistung und einem reaktionsschnellen Andre Angert im Tor keinen Gegentreffer mehr zu. Groß lobte die „enorme Willensleistung“ seiner Mannschaft. 

 

TGB-Tore: Siegler (3), Reis (6), Felix Schmitzer (3/3), Waschitzka (1/1), Peter Schmitzer (5/3), Lars Dotzauer (6), Hüter (4), Schmitz (1)

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Handballer werben für ihren Sport

07.12.2019

Daniel Nathmann behält die Nerven

07.12.2019

Fragezeichen bei der FSG

07.12.2019

Tabellenführer eine Nummer zu groß

03.12.2019

1/3
Please reload