FSG rückt an die Spitze

HANDBALL-A-LIGA - Seiberth-Team bereit für Duell mit Büttelborn 

 

Sicher 32:27 gewonnen, die Tabellenführung übernommen – aber so richtig zufrieden konnte Bernd Seiberth, Trainer des Frauenhandball-A-Ligisten FSG Biblis/Gernsheim, nicht sein: „Wir haben in der letzten Viertelstunde komplett abgeschaltet.

 

Wir agierten in der Deckung halbherzig und vorne nicht mehr mit dem letzten Biss“, ärgerte sich der Coach. „Wenn wir nächste Woche auch so auftreten, dann bekommen wir im Spitzenspiel Probleme“, richtete er seinen Blick schon auf die Partie gegen den Liga-Dritten TV Büttelborn. 

 

Aber gegen das noch sieglose Tabellenschlusslicht Trebur war auch nicht alles schlecht. So war Seiberth beispielsweise mit der ersten Viertelstunde hochzufrieden. Mit viel Tempo aus einer offensiven Deckung heraus überrannte die FSG die Gastgeberinnen förmlich, setzte sich bis auf 14:5 ab. Auch in der Folge lief es Offensiv gut und die 20 geworfenen Tore zur Pause fand der Trainer sehr in Ordnung – ganz im Gegensatz zu den zwölf kassierten: „Das waren gegen diesen Gegner eindeutig zu viel“, so Seiberth.

 

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Biblis schnell auf zehn Tore, führte 23:13 und 27:17, aber danach geriet das Spiel ins Stocken. Es häuften sich Fehler in Angriff und Abwehr. Eklatant wurde es nach dem 31:21 fünfeinhalb Minuten vor dem Ende: Trebur traf viermal in Folge zum 25:31 und nach dem letzten FSG-Treffer durch Lisa Götz verkürzten die Gastgeberinnen sogar noch bis zum 27:32-Endstand. „Das hätten wir wesentlich deutlicher für uns entscheiden müssen“, meinte Seiberth im Anschluss.

 

Perfekter Saisonstart

 

Ein Blick auf die Tabelle versöhnte ihn dann aber wieder: Mit 10:0 Punkten ist der Saisonstart absolut positiv gelaufen. „Aber jetzt kommen die wirklich schweren Gegner“, warnte er vor allzu großer Euphorie. Hintereinander geht es jetzt gegen den Tabellendritten Büttelborn (8:2) und den Zweiten TuS Zwingenberg (9:3). 

 

FSG-Tore: Romano (7), Durmaz (7/1), Werner (4), Bonifer (4/2), A. Drekovic, Hübner (je 3), Schiefer, L. Götz (je 2).

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

FSG in guter Frühform

19.08.2020

Rückkehr des Spaßfaktors

18.07.2020

"Wir können mehr"

08.07.2020

Nach dem Training desinfizieren

28.05.2020

1/3
Please reload

TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon