TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

Winkler macht den Unterschied

HANDBALL-A-LIGA - Bibliser Torjäger sichert Heimsieg 

 

Die A-Liga-Handballer der TG Biblis mussten im Heimspiel gegen Schlusslicht HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden lange zittern. Am Ende kamen die ersatzgeschwächt angetretenen Gastgeber zu einem knappen 31:30-Erfolg. David Winkler, überragender Akteur auf Seiten der Hausherren, stellte drei Minuten vor Spielende mit seinem zwölften Feldtor die Weichen auf Sieg und sorgte für ausgelassenen Jubel. 

 

Die Begegnung verlief im ersten Abschnitt bis zum 4:4 ausgeglichen. Mit einem 3:0-Lauf setzte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Groß ab. Bis auf 14:7 bauten die Bibliser ihren Vorsprung aus – und alles schien auf einen klaren Heimsieg hinauszulaufen. Doch die Gäste, die am ersten Spieltag ausgerechnet gegen Biblis ihren bislang einzigen Saisonerfolg feierten, gaben sich keinesfalls auf, kämpften verbissen und kamen durch einen 5:0-Lauf auf 14:12 heran. 

 

Zur Pause (16:15) betrug der Vorsprung der TGB in einer recht zerfahrenen Partie mit vielen technischen Fehlern lediglich noch einen Treffer. Dabei musste Groß mit Daniel Ahlers und Marvin Daniel auf zwei Stammkräfte komplett verzichten, Peter Schmitzer konnte zumindest in der Deckung etwas helfen. 

 

Reis mit gelungener Premiere 

 

In der zweiten Halbzeit legte dann nicht die TGB, sondern das Kellerkind der Liga bei ausgeglichenem Spielverlauf zumeist einen Treffer vor. Erst der überragende Rückraumwerfer David Winkler besiegelte den Sieg seines Teams, das in kämpferischer Hinsicht voll zu überzeugen wusste und sich den glücklichen Sieg regelrecht erarbeitete. Philipp Reis, 17-jährige Nachwuchshoffnung, kam erstmals bei den Aktiven zum Einsatz und machte seine Sache ordentlich, auch wenn ihm im Gegensatz zu Lars Dotzauer – einem weiteren Bibliser Talent – ein Torerfolg versagt blieb. 

 

Neben den beiden TGB-Haupttorschützen Winkler und Schneider ragte jedoch der Senior im Team heraus. „Hans Helfrich erlebt wohl gerade seinen fünften Frühling, sensationell was er alles hält“, erntete der Torwartroutinier ein Sonderlob von Trainer Groß. 

 

TGB-Tore: Winkler (12), Schneider (7), Gansmann (4), Brenner (2), L. Dotzauer (2), P. Schmitzer (2/2), Volk (1), Hüter (1). 

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

FSG stößt an ihre Grenzen

19.11.2019

Nächster TGB-Streich

19.11.2019

Schwierige Vorbereitung

19.11.2019

TG Biblis in der Favoritenrolle

16.11.2019

1/3
Please reload