TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

Biblis rutscht tiefer in den Schlamassel

HANDBALL 27:31 - Niederlage gegen Fürth/Krumbach II 

 

Im Sinkflug befinden sich die Handballer der TG Biblis. Nach der unerwarteten 27:31 (12:15)-Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft der HSG Fürth/Krumbach rutschte die Mannschaft von Trainer Uwe Groß mit 4:12 Punkten in die untere Hälfte der Bezirksliga A ab. Nur noch zwei Punkte beträgt damit der Vorsprung, bei allerdings einer weniger ausgetragenen Begegnung, auf den Tabellenletzten Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden. 

 

Dabei sah es zu Beginn der Partie nicht nach einem weiteren Misserfolg der Groß-Schützlinge aus, die fünf Tage nach der Schlappe in Büttelborn ordentlich begannen. Bis zur 20. Minute lagen die Gastgeber sogar meist mit einem Treffer in Führung, ehe die Odenwälder eine Bibliser Schwächephase nutzten, binnen vier Minuten das Blatt wendeten und auf 9:13 davonzogen. Bis zum Seitenwechsel arbeiteten sich die Gastgeber immerhin bis auf drei Tore heran (12:15). 

 

Schwächen beim Torwurf 
 

Auffällig waren die vielen größtenteils frei verworfenen Bälle der TGB, die enorme Abschlussschwächen offenbarte. Dieses Manko führte auch Trainer Uwe Groß als Knackpunkt für die Heimschlappe an, denn bis auch die Vollendung der frei herausgespielten Chancen konnte der Übungsleiter mit dem Auftreten seiner Mannschaft eigentlich durchaus zufrieden sein.

 

Nach der Pause schafften es die Hausherren allerdings nicht, die Partie unter Kontrolle zu bekommen. Das Gegenteil war der Fall, die HSG Fürth/Krumbach 2 baute ihren Vorsprung sogar noch weiter aus. Bis zur 51. Minute zogen die Odenwälder auf 19:27 davon, führte mit acht Toren Differenz, ein Debakel bahnte sich an. Zumindest gelang den im Angriff indisponierten Gastgebern in der Endphase noch etwas Ergebniskosmetik, was allerdings die trübe Grundstimmung im Kreis der TGB kaum lindern konnte. 

 

Groß kündigte bereits an, das Training im Wochenverlauf umzustellen, intensiv am Torwurf unter Vorbelastung zu arbeiten.

TGB-Tore: Ahlers (1), F. Schmitzer (6/3), Schneider (4), P. Schmitzer (3), Gansmann (6), Daniel (2), Volk (1), Brenner (2), Helfrich (1), Winkler (1). 

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

TG Biblis gelingt nächster Coup

13.11.2019

Seiberth ärgert sich über Nachlässigkeiten

12.11.2019

Biblis/Gernsheim bangt um Einsatz von Laudenbach

09.11.2019

TG Biblis vor Härtetest

09.11.2019

1/3
Please reload