TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

Biblis/Gernsheim glaubt an Chance

HANDBALL-BEZIRKSOBERLIGA - Nächste Prüfung bei SG Egelsbach 

 

Die Auftaktniederlage ist abgehakt, die Handballerinnen der FSG Biblis/Gernsheim blicken mit positiver Anspannung dem Bezirksoberliga-Auswärtsspiel am Sonntagnachmittag (15 Uhr) bei der SG Egelsbach entgegen. "Das ist ein Gegner, der eher unsere Kragenweite hat", ist Trainer Sascha Köhl überzeugt. Dass es am vergangenen Wochenende eine 17:29-Klatsche gegen die TGB Darmstadt setzte, hat der Übungsleiter verkraftet. 

 

"Natürlich ist es nicht schön, so deutlich zu verlieren, aber ich denke, wir haben gegen den zukünftigen Meister verloren. Das rückt die Verhältnisse schon in ein etwas anderes Licht. Die Darmstädterinnen sind bärenstark. Höchstens Crumstadt/Goddelau kann ihnen den Titel vielleicht streitig machen", zollt Köhl den Darmstädterinnen noch einmal Respekt. 

 

Erster Punktgewinn im Blick 
 

Nun soll in Egelsbach möglichst der erste Punktgewinn gefeiert werden. "Die SGE ist ein Gegner, gegen den wir nie massive Probleme hatten. Es waren immer enge Spiele auf Augenhöhe, aber chancenlos waren wir nie", erinnert sich Köhl an die Aufeinandertreffen der vergangenen Jahre. "Wenn wir eine konzentrierte Leistung abliefern, dann ist da auf alle Fälle etwas drin für uns", ist er überzeugt.

 

Vergangene Runde gewann Biblis/Gernsheim sein Heimspiel gegen Egelsbach mit 24:22, verlor dort denkbar knapp mit 27:28. Sein Hauptaugenmerk will Köhl auf eine stabile Defensive legen und dann das Umschaltspiel forcieren, um auch die sogenannten einfachen Tore zu erzielen: "Im Positionsangriff werden wir Geduld benötigen, denn auch die SGE ist meist sehr stabil." 

 

Romano fehlt bis Dezember 
 

Die Egelsbacherinnen mit ihrem neuen Trainer Daniel Stroh starteten mit einer ganz bitteren 24:25-Niederlage gegen Gersprenztal in die Saison, kassierten erst Sekunden vor der Schlusssirene den entscheidenden Treffer. "Das sagt noch gar nichts über das Leistungsvermögen in dieser Runde aus", berichtet Köhl, der schon wieder neue personelle Probleme hat.

Bis Dezember wird Leistungsträgerin Liboria Romano der FSG mit einer Knöchelverletzung fehlen.

 

Auch hinter dem Einsatz von Jessica Fürst steht noch ein dickes Fragezeichen. Die von der Spvgg Ilvesheim gekommene Torhüterin verpasste schon den Saisonstart gegen Darmstadt wegen einer gebrochenen Fußzehe. Ob es dieses Wochenende eventuell mit einem Tapeverband geht, wird sich erst kurzfristig entscheiden. 

 

"Gerade im Tor ist das natürlich alles andere als ideal. Ein Risiko wollen wir natürlich auch nicht eingehen", erklärt Sascha Köhl. "Damit schrumpft unser Kader schon ein bisschen zusammen. Allzuviel sollte in nächster Zeit nicht mehr passieren."

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Biblis/Gernsheim bangt um Einsatz von Laudenbach

09.11.2019

TG Biblis vor Härtetest

09.11.2019

Lisa Kreimes führt FSG zum Sieg

05.11.2019

Gut gelaunt auf die Heimfahrt

05.11.2019

1/3
Please reload