TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

Wir sind momentan eine Wundertüte

Ein schweres Auswärtsspiel wartet am morgigen Sonntag auf die Handballerinnen der FSG Biblis/Gernsheim.

 

Das Bezirksoberliga-Team muss ab 15.20 Uhr bei der heimstarken SG Egelsbach ran. "Wir sind momentan eine Wundertüte. Es wird viel davon abhängen, wie wir in die Partie kommen", meint FSG-Coach Sascha Köhl. 

 

Als Tabellenzehnter können die Bibliserinnen ohne Druck aufspielen, gleiches gilt aber auch für Egelsbach, das auf Position acht rangiert und drei Punkte mehr auf dem Konto hat als die Gäste. Im Hinspiel behielt Biblis/Gernsheim nach großem Kampf mit 24:22 die Oberhand. Ein Ergebnis, das auch diesmal ganz nach dem Geschmack des Trainers wäre. 

 

Allerdings muss Köhl mal wieder auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten: Rückraum-Mitte-Spielerin Sandra Schnellbach und Linksaußen Amina Drekovic können die Fahrt nach Egelsbach nicht mitmachen. "Der Ausgang dieser Begegnung ist in meinen Augen völlig offen", so Köhl. 

 

Aber ein paar Punkte wollen die Bibliserinnen aus den verbleibenden drei Spielen noch holen. Während in der Woche nach Ostern die Trauben gegen den Meisterschaftsanwärter Zwingenberg sehr hoch hängen, bietet sich zum Saisonfinale beim Vorletzten ESG Crumstadt/Goddelau schon eher die Chance auf einen Sieg - und eben jetzt in Egelsbach.

 

"Am vergangenen Wochenende waren wir gegen Dornheim/Groß-Gerau etwas außer Tritt, nachdem wir zuvor zwei Spiele wirklich gut drauf waren. Mal schauen, was diesmal geht", hofft Köhl, dass sich seine Mannschaft nun wieder von ihrer besseren Seite zeigt. 

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Handballer werben für ihren Sport

07.12.2019

Daniel Nathmann behält die Nerven

07.12.2019

Fragezeichen bei der FSG

07.12.2019

Tabellenführer eine Nummer zu groß

03.12.2019

1/3
Please reload