TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

Nowak hört in Biblis auf

 

 

Trainer bestätigt nach 33:27 beim SKV Mörfelden, dass er in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung steht

 

Der TG Biblis gelang beim A-Liga-Schlusslicht SKV Mörfelden mit 33:27 der erwartete Auswärtssieg. In einer auf mäßigem Niveau stehenden Begegnung tat sich die Mannschaft von Stefan Nowak allerdings sehr schwer und ignorierte offensichtlich die Warnungen ihres Trainers im Vorfeld. Der Coach bestätigte zudem, für die neue Saison nicht mehr als Trainer der Mannschaft zur Verfügung zu stehen.

 

Für den neutralen Zuschauer war zunächst kein Unterschied zu erkennen, wer denn auf Platz sechs liegt und welches Team wohl den Abstieg kaum noch verhindern kann. Mörfelden begann motiviert und lag bis zur 20. Spielminute permanent in Führung. Beim 12:12 glichen die vor allem in der Abwehr sehr behäbig wirkenden Gäste erstmals aus und gingen bis zur Pause mit 15:17 in Führung.

 

Das Zwischenergebnis schmeichelte den Biblisern, die sich vor allem auf ihren in der 15. Minute eingewechselten Torwartroutinier Andreas Bieber verlassen konnten.

"Er hat Schlimmeres verhindert", lobte Nowak seinen Keeper, der für den glücklosen Dennis Koitzsch gekommen war, der von seinen Vorderleuten allerdings auch im Stich gelassen wurde.

 

Zumindest über die erste und zweite Welle kam der TGB-Angriff auf Touren. Nach dem Seitenwechsel schien die Begegnung aus Sicht der Bibliser in die richtige Richtung zu laufen, beim 17:21 betrug der Vorsprung scheinbar beruhigende vier Tore.

Bis zur 40. Minute war Mörfelden beim 21:23 fast wieder auf Augenhöhe, musste dann aber aufgrund konditioneller Mängel abreißen lassen. So kamen die Gäste aus dem Ried in der Schlussviertelstunde zu einem doch klaren Endstand, auch wenn sich Coach Nowak mit dem Auftritt seiner Mannen gar nicht einverstanden zeigte.

 

TGB-Tore: Hess (1), F. Schmitzer (5), Merchel (4), Nathmann (3), Daniel (1), Volk (1), P. Schmitzer (12/5), Brenner (1), Winkler (5).

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

TG Biblis gelingt nächster Coup

13.11.2019

Seiberth ärgert sich über Nachlässigkeiten

12.11.2019

Biblis/Gernsheim bangt um Einsatz von Laudenbach

09.11.2019

TG Biblis vor Härtetest

09.11.2019

1/3
Please reload