TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

Biblis unter Druck

FSG in Gersprenztal 
 
 
Die Vorzeichen sind nicht ideal, aber dennoch: Ein Sieg muss her für die Handballerinnen der FSG Biblis/Gernsheim.
Das Bezirksoberliga-Team von Trainer Sascha Köhl muss heute (18 Uhr) bei der FSG Gersprenztal ran und will dabei der personellen Misere trotzen. "Das ist ein Gegner, gegen den wir auch mit der aktuellen Besetzung gewinnen sollten", so Köhl, der sich der Brisanz der Partie bewusst ist: "Wenn wir das verlieren, dann wird es noch einmal richtig eng im Abstiegskampf."
 
Die Bibliserinnen belegen derzeit Rang zehn mit 12:20 Punkten, Gersprenztal ist Vorletzter (9:27) und steht damit auf dem ersten Abstiegsplatz. Im Hinspiel gewann die Köhl-Sieben sicher mit 22:16 und möchte durch eine solide Deckung den Grundstein zum Sieg legen.
 
Der Trainer wollte in den spielfreien Wochen nochmals an einigen Stellschrauben für den Saisonendspurt drehen. Doch dann hagelte es Woche für Woche Abmeldungen. "Wir haben meistens mit vier, fünf Spielerinnen und ohne Torhüterin im Training gestanden", schüttelt Köhl fassungslos den Kopf, wobei er seinem Team keinen Vorwurf machen will: "Für die Krankheiten und Verletzungen kann niemand etwas. Auch die Mädels, die im Schichtdienst arbeiten, versuchen alles. Es geht aber nicht immer. Eine richtige Vorbereitung ist kaum möglich." 
 
Dünne Personaldecke
 
Für das heutige Spiel in der Großsporthalle in Groß-Bieberau ist der Kader extrem ausgedünnt: Nach jetzigem Stand werden mit Lea Milius, Miriam Weil, Denise Neumann und Kerstin Mühlum sowie der langzeitverletzten Alisa Nathmann fünf Leistungsträgerinnen fehlen. "Leicht wird das nicht, wir werden aber alles versuchen und ich bin mir sicher, wenn wir das spielen, was wir können, werden wir gewinnen", strahlt Köhl Zuversicht aus.
 
"Das ist ein richtungsweisendes Spiel für uns. Gewinnen wir, haben wir ein Polster zu den Abstiegsplätzen, verlieren wir, steigt der Druck enorm an. Dann wird es in den letzten sieben Spielen zu einer Zitterpartie." Dabei sah es lange Zeit gut aus. Zur Winterpause befand sich die FSG auf einem einstelligen Tabellenplatz. In diesem Jahr ist man allerdings noch sieglos. 
Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Biblis/Gernsheim bangt um Einsatz von Laudenbach

09.11.2019

TG Biblis vor Härtetest

09.11.2019

Lisa Kreimes führt FSG zum Sieg

05.11.2019

Gut gelaunt auf die Heimfahrt

05.11.2019

1/3
Please reload