TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

Koitzsch erhält Lob

 
TG Biblis schlägt Fürth/Krumbach 23:19 
 
Glanzlos starteten die Handballer der TG Biblis ins neue Jahr. Mit 23:19 bezwang die Sieben von Trainer Stefan Nowak in eigener Halle die Reserve der HSG Fürth/Krumbach und rehabilitierte sich damit für die Heimniederlage kurz vor Weihnachten gegen den TV Groß-Rohrheim. In einer auf mäßigem Niveau stehenden A-Liga-Partie hatten die Gastgeber in der Endphase den längeren Atem und profitierten gleichermaßen von einem Einbruch der Odenwälder.
 

Im ersten Durchgang kam die TGB nur schwer in Tritt. Nach 15 Minuten lagen die Gäste mit 7:6 in Führung. Bis zur Pause konnte sich das Ried-Team beim 10:9 zumindest eine knappe Führung herausspielen. Dabei erwies sich Dennis Koitzsch im TGB-Tor als enorme Stütze. "Er hat uns den Rücken frei gehalten", gab es für den jungen Schlussmann ein Sonderlob des Trainers. Nicht zufrieden war Nowak dagegen mit dem allgemeinen Abwehrverhalten seines Teams.

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhte Biblis zum 11:9, doch der Vorsprung hielt nicht lange. Beim 13:13 war die HSG-Reserve wieder auf Augenhöhe, bis zum 17:17 konnte sich bei wechselnder Führung keine Mannschaft absetzen. Drei Treffer in Serie zum 20:17 für Biblis bedeuteten dann die Vorentscheidung. "In dieser Phase haben wir konsequenter und zielstrebiger nach vorne gespielt", analysierte Nowak, der sich freute, die beiden Zähler eingetütet zu haben.

 

TGB-Tore: F. Schmitzer (2), Merschel (2), Ahlers (1), Daniel (6), P. Schmitzer (4), Brenner (2), Neumann (1), Winkler (5).

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Biblis/Gernsheim bangt um Einsatz von Laudenbach

09.11.2019

TG Biblis vor Härtetest

09.11.2019

Lisa Kreimes führt FSG zum Sieg

05.11.2019

Gut gelaunt auf die Heimfahrt

05.11.2019

1/3
Please reload