TG BIBLIS HANDBALL

Turngemeinde Biblis

Abteilung Handball


Jahnstraße 8
68647 Biblis

  • Grey Facebook Icon

TG Biblis genießt die Höhenluft

Nowak-Sieben gewinnt in Eberstadt mit 32:28 und setzt sich an die Tabellenspitze 

 

Der Traumstart der TG Biblis in die Handball-Bezirksliga A ist perfekt. Mit 32:28 nahmen die Mannen von Trainer Stefan Nowak die vermeintliche Hürde in Eberstadt fast mühelos und setzen sich mit 4:0 Punkten an die Tabellenspitze. "Das ist ein optimaler Auftakt", freute sich Nowak über den Auswärtssieg und die damit verbundene Tabellenführung, zumal er erneut auf die beiden Urlauber Bieber und Nathmann verzichten musste. Dafür stand Pascal Brenner wieder im Kader und fügte sich mit drei Toren bestens ein.

 

Bei Groß-Rohrheim-Bezwinger Eberstadt fanden die Bibliser gut ins Spiel, kamen in der Anfangsphase insbesondere über den direkten Gegenstoß zu einfachen Toren und legten eine 8:5-Führung vor. Anschließend fehlte den Nowak-Schützlingen im Angriff etwas das Wurfglück, viele Bälle landeten trotz guter Vorbereitung nur am Aluminium, wodurch die Gastgeber mit 9:8 in Führung gehen konnten.

 

Es zeichnet die TGB mittlerweile aus, dass sie sich von der eigenen kurzen Flaute nicht aus dem Konzept bringen ließ. "Wir sind ruhig geblieben", freute sich Nowak in dieser Phase über die Souveränität seiner Sieben, die auch beim 12:9 für Eberstadt die Nerven behielt. Die Ruhe sollte sich auszahlen. Ein 6:0-Lauf der Gäste sorgte in der Endphase der ersten Halbzeit für den Umschwung, zur Pause betrug die Gästeführung beim 18:15 bereits drei Treffer.

 

Dabei kam den Nowak-Schützlingen die behäbige Spielweise der Gastgeber zugute, die im stehenden Angriff oftmals ins Zeitspiel gerieten und auch in der Rückwärtsbewegung viel zu langsam agierten, wodurch die TGB immer wieder Nadelstiche im einfachen oder erweiterten Gegenstoß setzen konnte. Auch auf die doppelte Manndeckung gegen Peter Schmitzer und den neunfachen Torschützen David Winkler hat Biblis längst Lösungen parat. Über 26:21 (40. Minute) steuerten die Gäste im "Geduldspiel" dem "Arbeitssieg" (Nowak) entgegen. "Wir sind mit jeder Herausforderung souverän umgegangen", fand der Übungsleiter Gefallen am Auftreten seiner Mannschaft, die reifer geworden ist und sich von leichten Rückschlägen innerhalb einer Partie längst nicht mehr aus der Bahn werfen lässt.

 

TGB-Tore: Hess (1), Felix Schmitzer (3), Merchel (2), Daniel (5), Volk (3), Peter Schmitzer (5), Neumann (1), Winkler (9/1), Brenner (3).

 

Please reload

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

TG Biblis gelingt nächster Coup

13.11.2019

Seiberth ärgert sich über Nachlässigkeiten

12.11.2019

Biblis/Gernsheim bangt um Einsatz von Laudenbach

09.11.2019

TG Biblis vor Härtetest

09.11.2019

1/3
Please reload